Bitte laden Sie die Seite erneut!

Datenschutzerklärung

Datenschutz


Wie nehmen den Schutz ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne die Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Sollten über unsere Onlinedienste personenbezogene Daten erhoben werden, werden diese nur mit ihrere ausdrücklichen Zustimmung aufgenommen und gespeichert.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B bei der Kommunikation per E-mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Dennoch sind wir bemüht die in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) festgelegten Vorschriften zum Schutz Ihrer Daten vor Missbrauch und Zugriff Dritter zu schützen.

Verantwortlicher


Verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist

Praxis Physio Siek
Stefanie Ketelsen
Hauptstraße 47
22926 Siek
Deutschland
Tel.: 04107 3740224
Fax.: 04107 3740225
Email: info@physio-siek.de
Website: www.physio-siek.de

Sollten Sie noch Fragen oder Bedenkten zum Datenschutz haben, so wenden Sie sich bitte an Stefanie Ketelsen. Sofern Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten durch uns nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmung insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch an den Verantwortlichen Richten. Die Datenverarbeitung in unserem Unternehmen erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung und mit den landesspezifischen Datenschutzbestimmungen,

Sie können diese Datenschutzerklärung jederzeit speichern und ausdrucken.

Personenbezogene Daten



Als Praxis für Physiotherapie erheben und verarbeiten wir in unserer Praxis sensible personenbezogene Daten besonderer Kategorien nach Art. 9 DSGVO. Diese Daten werden nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung in unserer Praxis aufgenommen und behandelt und dürfen nach Art. 9 Abstatz 2 h) DSGVO demnach aufgenommen und verarbeitet werden. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt entsprechend nur in dem für die in unserer Praxis vorgenommenen Behandlungen benötigten Rahmen. Sie können der Speicherung und Nutzung dieser Daten jederzeit widersprechen und bekommen auf Nachfrage Auskunft über die Art und Menge an über Sie erhobenen Daten. Bitte nutzen Sie hierfür die üblichen Kontaktwege.

Als Physiotherapeuten unterliegen wir nach §203 StGB der Schweigepflicht sowohl bezüglich Ihrer Gesundheitsspezifischen, als auch allgemeinen persönlichen Daten. Wir sind nach Artikel 12 DSGVO dazu verpflichtet über den Umfang und die Art der erhobenen Daten auf Nachfrage Auskunft zu erteilen. Sollten Sie Fragen diesbezüglich haben, die über die in dieser Datenschutzerklärung bereitgestellten Informationen hinausgehen, kontaktieren Sie uns bitte per Mail, Telefon, Fax, Post oder sprechen Sie uns persönlich an.

Wir verarbeiten auf unserer Website nach Art. 5 §1 b) DSGVO nur so viele Daten, wie für die Ausführung unseres Onlineangebotes bentötigt werden. Zudem sind wir bemüht nach Art. 5 §1 c) DSGVO die Menge an erhobenen Daten zu gering wie möglich zu halten (Datenminimierung).

Personenbezogene Daten werden in keinem Fall verkauft.

Datensicherheit



Wir sind um die Sicherheit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze und technischen Möglichkeiten maximal bemüht. Zur Sicherung Ihrer Daten unterhalten wir technische und organisatiorische Sicherungsmaßnahmen entsprechend Artikel 32 DSGVO, die wir immer wieder dem Stand der Technik anpassen. Wir gewährleisten nicht, dass unser Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht; Störungen, Unterbrechungen oder Ausfälle können nicht ausgeschlossen werden. Die von uns verwendeten Server werden regelmäßig sorgfältig gesichert.

Begriffsbeststimmungen



a) personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Speicherung, die Organisation, das Ordnen, die Anpassung oder die Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Festlegung bzw. Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung zu unterbinden oder einzuschränken.

e) Profiling
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher
Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

g) Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

h) Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten nicht als Empfänger.

i) Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

j) Einwilligung
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Art und Menge der erhobenen Personenbezogenen Daten



Zur Bereitstellung unseres Onlineangebotes erheben wir folgende Daten eines Nutzers:

IP-Adresse
Browserversion
Datum, Uhrzeit und Dauer des Besuches
Netzwerkadresse
Herkunftsland

All dieses Daten werden erhoben, um die Funktionsweise und Nutzung unseres Onlineangebotes zu gewährleisten. Die Daten werden nach Beendigung der Browser-Session automatisch gelöscht. Für nähere Infos,schauen sie unter "Server-Log-Files". All diese genannten Daten sind grundsätzlich nicht auf eine bestimmte Person zurückführbar. Sollten dennoch Daten erhoben werden, die auf bestimmte Personen rückführbar sind oder die die Identität einer betroffenen Person preisgeben, werden Sie darüber zuvor uns ausreichend informiert.

Cookies



Die Internetseiten verwenden teilweise sogenannte Cookies. Cookies richten auf ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf ihrem Rechner abgelegt werden und die ihr Browser speichert

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte Session-Cookies. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf dem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Zudem wird ein sogenannter CSRF-Token verwendet. Dies ist ein für die Sicherheit und Funktionalität unserer Website zwingend notwendiger Token, der einen Missbrauch unserer Webinhalte verhindert. Dieser lässt keine Rückschlüsse auf personenbezogene Daten zu und ist nur ein Widererkennungs-Cookie, welcher die Sicherheit für die Nutzer und die Website erhöht

Sie können ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität der Website eingeschränkt sein.

Server-Log-Files



Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-FIles, die ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

- Browsertyp und Browserversion
- verwendetes Betriebssystem
- Referrer URL
- Hostname des zugreigenden Rechners
- Datum und Urzeit der Serveranfrage
- IP-Adresse und der anfragene Provider
- Gerätetyp

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. Wir nutzen diese Daten ausschließlich zur statistischen Auswertung und Optimierung der Sicherheit und des Onlineangebotes, aber auch zur anonymen Erfassung der Anzahl der Besucher auf unserer Website (traffic) sowie zum Unfang und zur Art der Nutzung unserer Website und Dienste.

Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Email Kontakt



Wenn Sie mit uns in Kontakt treten (z.B per E-Mail oder Post), speichern wir Ihre Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen.

Diese Speicherung bewegt sich ausschließlich im Rahmen der Artikel 6 Absatz 1 DSGVO genannten Bedingungen.

Weitergabe von Daten an Dritte, keine Datenübergabe ins Nicht-EU-Ausland



Grundsätzlich verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten nur innerhalb unseres Unternehmens.

Eine Datenübertragung an Stellen oder Personen außerhalb der EU außerhalb der in dieser Erklärung genannten Fällen findet nicht statt und ist nicht geplant.

Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten



Wir verarbeiteten und speichern personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden")



Sie haben nach Artikel 17 Absatz 1 DSGVO das Recht, von uns zu verlangen, dass ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe eintrifft:

1) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben wurden nicht mehr notwendig

2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung der Verarbeitung, die nach Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO oder Artikel 9. 2 a) DSGVO durchgeführt wurde oder es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3) Sie legen gemäß Artikel 21. Abstatz 1. DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine berechtigen Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

4) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet

5) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung rechtlicher Verpflichten nach dem Unionsrecht oder dem deutschen Recht erforderlich dem wir unterliegen

6) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben

Recht auf Bestätigung



Sie haben das von den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchten Sie dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter von uns richten.

Recht auf Auskunft



Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen über sie zugestanden:

- die Verarbeitungszwecke
- die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
- die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
- falls möglich die geplante Dauer der Speicherung personenbezogener Daten, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
- wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
- das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DSGVO und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Möchten Sie dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter von uns wenden.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde



Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung



Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Recht auf Datenübertragbarkeit



Sie haben nach Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern:

a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Arikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und

b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Recht auf Berichtigung



Sie haben das Recht, von uns eine unverzügliche Berichtigung von Sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen. Zudem haben Sie das Recht unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung



Sie haben das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Automatisierte Entscheidungen einschließlich Profiling



Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Eine automatisierte Entscheidungsfindung auf der Grundlage der erhobenen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung



Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge ist für uns der Art. 6 I lit. a DSGVO. Für einen bestimmten Verarbeitungszweck holen wir entsprechend eine Einwilligung der betroffenen Person/en ein. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, wie beispielsweise bei Anfragen zu unseren Produkten und Leistungen. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten für rechtliche Verpflichtungen wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten basiert auf Art. 6 I. lit. c DSGVO

In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden



Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung



Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Sie sind beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit Ihnen einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit Ihnen nicht geschlossen werden könnte. Unser Mitarbeiter klärt Sie einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

Diese Datenschutzerklärung wurde unter zuhilfenahme des Datenschutzerklärungs-Generator der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz, der Muster Datenschutzerklärung erstellt